Folge 36 sollte eigentlich ein wunderbar entspannender Podcast werden, doch dann trudelten im Verlauf des heutigen Tages schlechte Nachrichten ein. Durch eine Futtermittelverunreinigung droht nicht nur dem Derby-Dritten Grocer Jack die Disqualifikation – auch andere Pferde, im Galopp, wie im Trabrennsport sind betroffen. Schuld daran ist ein geläufiges Zusatzfutter eines Herstellers, der viele Rennställe beliefert. Eine bittere Pille für den Rennsport. In einer ersten Stellungnahme des Verbandes heißt es:

„In den vergangenen Tagen gab es bei mehreren Pferden positive Tests auf verbotene Substanzen. Gefunden wurde die verbotene Substanz Koffein. Dies wird nach aktuellem Recherchestand möglicherweise von Apfeltrester ausgelöst, der in manchen Futtermitteln enthalten ist und zu Koffein verstoffwechselt werden kann.“ Allerdings könne man sich noch nicht zu einzelnen möglichen Dopingfällen äußern, da es sich noch um schwebende Verfahren handele und die Betroffenen die Möglichkeit zur Untersuchung der sog. B-Probe haben.

Der Besitzer von Grocer Jack, Dr. Christoph Berglar, bestätigte den positiven Doping-Befund von Grocer Jack, „auch wenn wir den Hersteller verklagen würden, den 3. Platz und das GAG kriegen wir davon nicht wieder.“

Außerdem: Sarah Steinberg über ihre Chancen im Großen Dallmayr-Preis und das Thema Frauenpower. Hierzu gibt sich auch Sybille Vogt die Ehre, die Wai Key Star in dem Gruppe 1 Rennen reiten wird.

Dazu gibt die Wetttipps von und mit unseren Experten Ronald Köhler und Christian Jungfleisch für die Viererwette und die Siegwetten in München.

Ein Podcast von Frauke Delius.

Previous articleRaceBets Pferderennen Podcast Folge 50: Bad Harzburg und das Oleander Rennen
Next articleRaceBets-Stutenrennen – Maiden (D)